Mein Murderboard

Ich habe festgestellt, wenn nicht nur eine Maschine im Netzwerk ist, sondern mehrere, dass ich die Übersicht beim hacken verliere.
Da mir meine zwei Bildschirme schon voll genug sind und es altmodisch auf Blättern zu strukturieren mir zu unflexibel ist, kam mir die Idee des „Murderboards“.

Ein kleines (60×45) magnetisches Whiteboard auf dem ich mir Notizen machen kann, aber auch ein Netzwerk mit Hilfe von beschreibbaren Magneten darstellen kann.

Ein Bild eines Whiteboardes mit beschriftbaren Magneten. ein paar repäsentieren Computer, kleinere die gefundenen Ports. Neben diesen Magneten finden sich unlesbargemachte Notizen.

Naja, es ist noch improvisiert, aber mir hilft es beim Überblick, und ich werde es definitiv weiterentwickeln.

Ich werde mir für die Hosts sicherlich eigene Magnete mit Permanentmarkern machen, so dass ich sie gut und ordentlich wiederverwenden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*